Jahresausklang am Wasser

Aufgrund der teilweise frühlingshaften Temperaturen im Dezember haben wir beschlossen den schon angetretenen Winterschlaf zu unterbrechen um noch einmal die Feeder-Rute ins Wasser zu spannen. Trotz nicht so rosiger Wettervorhersagen sollte es der letze Sonntag des Jahres sein, an dem gefischt werden sollte. Mit dem Vorwand das es das letze Mal für heuer sein würde „kein Wunder zwei Tage vor Jahreswechsel“ konnten wir uns aufraffen und setzten gemeinsam mit einigen genauso geistfreien Sinnesgenossen die Idee in die Tat um.

Um sieben Uhr morgens traf sich die elitäre Gruppe an den für das Unterfangen ausgewählten Schottergruben See in der Nähe von Linz. Bei leichten Nieselregen und einer Temperatur von zwei Grad über Null, bauten wir unsere Sitzkiepen auf. Die Ruten hatten wir schon mit einem Flat bestückt und bei sechzig Meter den Schnurclip in der Rolle eingehängt. Als Futter kam das „Swim Stim Match Sweet Fishmeal“ von Dynamite Baits zum Einsatz. Angerührt und gesiebt hatten wir das Futter schon Zuhause, da sonst bei solchen Temperaturen die Finger so klamm werden und der Haken aufgrund fehlender Feinmotorik überall anders als durch die Maden durchgestochen würde. Den Regenschirm mussten wir zum Glück nicht mehr aufspannen, da noch bevor wir den ersten Wurf machten das Nieseln aufhörte und die dichten Wolken etwas aufklarten.

Mit befüllten Flat warfen wir einige Mal in den Clip. Als Köder hatten wir ein Maiskorn am Haar und drei Maden am Haken. Mit dieser Methode hofften wir noch einige gefräßige Schuppenträger überlisten zu können. Wie sich im Laufe des Tages herausstellte dürfte unsere Taktik genau die richtige gewesen sein, denn wir beide konnten schon nach kurzer Zeit die ersten Karpfen landen. Natürlich hatten wir auch Fehlbisse und verloren einige Fische im Drill, da die Fische schon relativ vorsichtig den Köder nahmen. Ab und zu kamen die Bisse aber so schön wie im Sommer und die Spitze der Feeder-Rute bog sich mächtig nach vorne.

Zusammen konnten wir einige Karpfen und Brassen fangen, so dass bis am Ende ein Gesamtgewicht von knapp 40 Kilogramm für uns zusammen gekommen war. Damit erreichten wir das Tageshöchstgewicht. Für uns beide war es ein schöner und erfolgreicher Abschluss für das vergangene Jahr.

In diesem Sinne Wünschen Peter, Manfred und das gesamte Match Team ein erfolgreiches neues Jahr und ein kräftiges Petri Heil für 2014.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .