Ein Raubfischangler auf Abwegen

Letzt Woche hab ich mich nach langem Ringen dazu entschlossen mal ins Fliegenfischen hineinzuschnuppern. Der Ansatz eines Wurfes war bald erlernt und da kein Forellenwasser zur Hand war, musste ein Ersatz gefunden werden… Ein paar Mais/Brot Fliegen besorgt und ab ans Wasser. Bald waren die Karpfen an der Oberfläche und saugten die von mir gefütterten Semmelstücke ein. Mit einem unglaublichen Weitwurf von sicher 6m 🙂 beförderte ich die, zugegebenermaßen recht hässliche Brotfliege (liebevoll “Briege” genannt) in die Mitte des Geschehens. Anfangs war ich recht skeptisch, doch es dauerte nur wenige Augenblicke und schon verschwand die Briege in einem ordentlich Schwall von der Oberfläche. Der Drill war echt spannend, der erste echte Kampf am Fliegenzeug, einfach was ganz anderes!! Aus unerfindlichen Gründen klappte die Handlandung schon beim ersten Versuch, und ich konnte einen kleinen, aber wirklich schönen Karpfen bewundern.
Ich bin beim gezielten Karpfenangeln heuer zwar schon knapp an die magische 20er-Marke rangekommen, aber über diesen 2er hab ich mich mehr gefreut als über alle Karpfen der letzten Monate! Fotos gibts leider keine echten, aber passable Standbilder waren im Video dabei…

vlcsnap-2012-08-28-12h02m44s165vlcsnap-2012-08-28-12h05m08s38vlcsnap-2012-08-28-12h08m18s169

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .