Tough Angler Hecht-Saisonstart 2014

Das lang ersehnte Ende der Hechtschonzeit (zumindest in Niederösterreich) hinter uns gelassen, brechen Thomas und ich frühmorgens auf, um dem Forstgut Hasenöhrl, oder besser gesagt seinen Hechten, mit unseren Jerkbaits auf die Pelle zu rücken.

Bereits in dem kleinen “Schlurf”, der uns zur eigentlichen Lacke mit ca. 3 Hektar Wasserfläche führt, erhalte ich den ersten Biss auf einen Lieblingsköder der Farbe Captain. Montiert habe ich ihn auf einem Offset Haken von Owner. Der kleine Hecht verfolgt den Köder noch mehrere Male, lässt sich aber nicht zum Biss überreden. Übrigens hat sich genau an der Stelle, wo wir unser Boot einige Minuten zuvor “geslippt” hatten, eine Rotte Wildschweine inklusive Frischlinge niedergelassen – Schwein gehabt!

Von da an geht es Schlag auf Schlag. In einer Serie von fünf Würfen erhalte ich drei Attacken auf einen knapp über dem Kraut geführten Freddy von Illex. Dann, ganz knapp vor dem Boot die vierte Attacke und wenig später kann ich einen schönen Auhecht in die Linse halten. Die Kerle scheinen so “aufgeganselt” zu sein, dass sie vor lauter Übermotiviertheit pausenlos an den Ködern vorbeischießen.

Hier geht’s weiter: Entenschnabelalarm im Forstgut

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .