The Crave „rockt“ die Donau

An einem Sommer- Wochenende startete ich eine 2-Tages-Tour an die schöne „blaue“ Donau, nahe Linz in Oberösterreich, um den wilden Donau-Karpfen nachzustellen. Das Wetter war die letzten Tage sehr heiß, jedoch beständig und der Wasserpegel der Donau war leicht sinkend – also perfekte Bedingungen für einen erfolgreichen Angeltrip!

Nach einer gefühlten Ewigkeit, kam ich endlich mit meinem vollbepackten Trolley am Spot an und begann sogleich mit dem Vorfüttern von 26mm The Crave Boilies, gemischt mit 14mm Marine Halibut Pellets.

Die ersten Stunden vergingen sehr ruhig und ich wurde nur ab und an von ein paar, der „tausenden“ Radfahrern angesprochen, die am berühmten Donau-Radweg ihre Runden drehten.

Am Abend begannen dann endlich die Karpfen zu springen und klatschten lediglich 5 Meter vom Ufer entfernt mit Getöse auf die Wasseroberfläche – und direkt auf meiner linken Rute sah ich dabei einen mächtigen Schuppenkarpfen!

Zwei Minuten später bog sich meine Rute mit Gewalt Richtung Wasser und mein ACE I3 Bissanzeiger begann sein Lied zu spielen – nach einem unglaublichen Drill von über 50 (!!!) Minuten in der starken Donau-Strömung, konnte ich einen starken Schuppenkarpfen landen.

Völlig aufgeregt und leicht erschöpft, musste ich mich kurz beruhigen und versorgte anschließend meinen gewichtigen Besucher. Die Waage blieb bei sagenhaften 20,50 kg stehen und somit hielt ich meinen persönlichen PB aus der Donau in Händen! Doch es blieb glücklicherweise nicht nur bei diesem einem Fisch und so konnte insgesamt 19 verschiedene Karpfen, mit einem Gewicht zwischen 5 und 20 kg fangen – 6 dieser Karpfen wogen über 14 kg!

Zum Vergleich: das gesamte letzte Jahr konnte ich in mehr als 20 Nächten gerade mal 15 Karpfen landen – und diese Marke konnte ich heuer an einem Wochenende bereits pulverisieren!

Danke „The Crave“ – den „Bezwinger“ der Donau!

Daniel Holzner

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .