Das Herzstück aller Kopfruten- Die Gummizugmontage

Winter bedeutet bei ziemlich jedem Matchangler Vorbereitungszeit, Vorfächer binden, Montagen herstellen, Schnüre erneuern und natürlich auch das Auswechseln der Gummis von den Top Sets der Kopfruten, womit ich schon beim Thema dieses Berichtes bin.
Viele Angler trauen sich das erneuern der Gummis sowie das einkürzen der Spitzen selber nicht zu und bringen ihre Top Sets dazu in den Fachhandel, verfügt man jedoch über ein wenig Handwerkliches Geschick kann man dies auch ganz leicht zu Hause selber erledigen.

In nachfolgender Anleitung erkläre ich euch „Step by Step“ die zu Verwendenden Materialien und deren Handhabung.

Alle Materialien auf einen Blick:

BILD-1

Als erstes geht es um die Teflon Hülse auch „Bush“ genannt durch welche der Gummi läuft. Dieses kleine Teil ist unerlässlich, es schützt unseren Elastic vor Beschädigungen an den scharfen Kanten der Top Sets. Im Handel bekommt man jede Menge verschiedener Durchmesser dieser Bushes zu kaufen, ich greife heute auf ein sehr großes Model mit 3,6 mm Innendurchmesser zurück, da ich einen verhältnismäßig starken Hohlgummi in das Top Set meiner Shimano Beast Master Margin Kopfrute einziehen möchte.

Um diese Hülsen anzubringen muss ich als erstes die Spitze einkürzen, dies funktioniert am besten mit einem scharfen Messer oder einem Dremel. Wichtig ist, sich an den richtigen Durchmesser in kleinen Schritten heranzuarbeiten, frei nach dem Motto „weniger ist mehr“ , lieber vorsichtig und einmal zu viel kürzen, denn was einmal weg ist bekommt man nicht mehr dran . Während dem Schneiden sollte die Spitze immer wieder gedreht werden da es sonst vorkommen kann, dass das Carbon absplittert.
Hat man nun den richtigen Durchmesser gefunden und die Hülse hält ohne Kleber fest auf der Spitze kann man nun mit ganz feinen Schleifpapier den Grat entfernen.

BILD-2

Jetzt wird der Konnector am Gummi angebracht, dazu schiebt man den Gummi durch die Schlaufe am Konnektor und macht am Ende des Gummis einen einfachen Knoten. Wichtig beim Zuziehen des Knoten ist es den Gummi mit etwas Spucke zu befeuchten. Das Ende wird knapp abgeschnitten und der Konnektor bis zum Knoten geschoben, nun wird nur noch die Perle des Konnektors nach unten gezogen, der Knoten sitzt jetzt fest in der Perle und der Konnector ist befestigt.

Bild-3

Jetzt wird der Gummi mit an der Spitze beginnend durch Teil 1 und 2 eingezogen, dies funktioniert in der Regel sehr leicht, sollte sich jedoch etwas Feuchtigkeit im Top Set befinden rutscht der Gummi nicht ordentlich durch. Abhilfe kann man sich hierbei mit einem Einfädeldraht schaffen.

Irgendwie muss unser Gummi auch festhalten, hier greife ich auf ein sogenanntes „Pulla Bung“ System zurück. Der Vorteil bei diesem System ist es, dass man in der Endphase des Drills, durch ziehen am Gummi die Spannung erhöht werden kann.
Diese Endhalterung besitzt am Konus Rillen welche auch wieder dem Durchmesser vom zweiten Teil des Top Sets angepasst werden müssen. Hier kann man sich wieder mit einem scharfen Messer zu Werke gehen. Optimal ist es wenn das Röhrchen anschließend noch ca. 3 Zentimeter aus dem Rutenteil herausragt.
Nun wird der Gummi auch durch den Bung geführt und ein kleines Puller Bead mittels Einfädeldraht angebracht.
Nun stelle ich durch verschieben des Beads die Vorspannung des Gummis ein. Für mich ist es wichtig den Gummi nicht zu stark vorzuspannen, besser ist es, wenn man gegeben falls nach einigen gefangenen Fischen nachspannt, so bekommt man relativ schnell das Gespür ob und wieviel noch an Spannung fehlt.

BILD-4

BILD-5

Am Ende des Gummis binde ich jetzt eine einfache Schlaufe und ziehe den Knoten in die große Öffnung des Puller Beads, anschließend schneide ich die Schlaufe ab, dass somit nur 3 kleine Enden Gummi überbleiben.

BILD-6

BILD-7

Jetzt ist mein Top Set fertig montiert, und somit einsatzbereit.

Zum Abschluss möchte ich euch noch erklären wie die Montage am Konnektor befestigt wird.
Dazu mache ich eine verhältnismäßig große doppelte Schlaufe in die Hauptschnur. In diese Schlaufe binde ich eine zweite kleine Schlaufe welche in der Mitte durchgeschnitten wird.
Jetzt führe ich die Hauptschnur durch die große Schlaufe, lege diese auf das Ende des Konnektors, ziehe vorsichtig zu und schiebe alles bis vorne zum Knoten des Konnektors.
Zum Lösen der Montage ziehe ich einfach an den kleinen Enden der aufgeschnittenen Schlaufe.

BILD-8

Nun wünsche ich euch Viel Spaß beim Basteln und ein kräftiges Petri Heil für die neue Saison.

Euer Shimano Austria Match Team Angler
Michael Lindenbauer

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.